Dienstag, 15 Oktober 2019

Geschichte - ab 2001

 

2001

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl feierte im Jahr 2001 ihr 125igstes Gründungsfest. Das große Fest fand vom 23.-24. Juni 2001 beim Gerätehaus Wörgl statt.
Auch ein Oldtimertreffen mit Rundfahrt, Einsatzübungen, Fahrzeugschau usw. stand auf dem Programm. Der Wettergott hatte an diesen Tagen ein erbarmen mit uns, den Tirol zeigt sich von einer seiner schönsten Seiten.
Der Schusterbauernhof in Kirchbichl brannte am 11. April 2004 nieder.
Am 04. Mai 2001 feierte der Bezirksfeuerwehrverband Kufstein in Wörgl sein 125. Bestandsjubiläum mit einer großen Fahrzeugparade. Anschließend fand der Bezirksfeuerwehrtag in Wörgl statt.
Die neue Landesfeuerwehrschule Tirol ging am 19. Mai 2001 in Telfs in Betrieb. Am 02. Mai 2001 beteiligten sich alle Feuerwehrjugendgruppen aus Tirol bei der Aktion "Ein Schlauch geht auf Reisen". Die Wasserleitung wurde von der alten Feuerwehrschule in Innsbruck bis in die neue Feuerwehrschule in Telfs gelegt. Es beteiligten sich an die 1000 Kameraden der Feuerwehrjugend und verbrauchten dabei 1800 B-Schläuche.
Die Stadt Wörgl feierte am 19. August ihr 50jährige Stadterhebung (1951-2001).
Beim Familienaben der Freiwillige Feuerwehr Wörgl konnte ein neuer SRF, KLF und 12 Atemschutzgeräte in den Dienst gestellt werden. Alt-Kommandant Richard Koidl erhielt die Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Wörgl.

2002

www.feuerwehr.woergl.at12

 Am 07. Jänner 2002 brannte der Dachstuhl der Hauptschule Rattenberg vollständig aus.


Ein Industriebrand ereignete sich am 12. Jänner 2002 bei den Montanwerken Brixlegg.
Der Feuerwehrausflug führte uns vom 15.-16. Juni 2002 nach Schärding.

 

www-13.feuerwehr.woergl.at

 Am 28. Juni 2002 beteiligten sich 120 Helfer bei einer großen Gelenksbusübung an der Salzburgerstrasse.


Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Toten ereignete sich am 16. September 2002 auf der A12 bei Langkampfen.
Im Jahr 2002 konnte die Freiwillige Feuerwehr Wörgl einen Entwicklungsschritt nach vorne.

2003

Bei der 127. Jahreshauptversammlung wurde Kommandant HBI Franz Sollerer in seinem Amt bestätigt. Auch Kommandant-Stv. OBI Helmut Farthofer, Kassier HV Karl Schallhart und Schriftführer HV Thomas Widauer wurden wieder gewählt.
Bei der Abschnittkommandantenwahl am 08. Mai 2003 wurde Franz Sollerer zum Abschnittskommandanten gewählt. Er folgte dem langjährigen ABI Heinrich Fuchs nach.
Im August 2003 brannte der Wald am Hundalmjoch.
Mehrere Brandstiftungen im selben Gebäude hielt im August und September 2003 die Freiwillige Feuerwehr Wörgl auf trapp. Der Brandstifter konnten jedoch von der Exekutive ausgeforschte werden.

 

05

 Am 05. September 2003 brannte das Wirtschaftsgebäude Unterasten in der Wildschönau bis auf die Grundmauern nieder.

2004

www-14.feuerwehr.woergl.at

 Einer der größten Wohnhausbrände in Wörgl ereignete sich am 06.01.2004.

 

Ein Wohnhaus mit 15 Parteien in der Bibiane Blaikner Strasse stand in Vollbrand. Wörgl war am 27.-29. August 2004 Austragungsort des 15. Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb 2004. Dieser 15. Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb 2004 war sicherlich einer der größten Projekte in den letzten Jahren, die die Freiwillige Feuerwehr Wörgl veranstaltete. Sieger wurde übrigens die Jugendgruppe Tragwein aus Öberösterreich.
Ein dreitägiger Feuerwehrwehrausflug führte uns vom 12.-14. September 2004 ins Burgenland nach Mörbisch.
Ende September 2004 konnte ein neues Großtanklöschfahrzeug 12000/500/250 in den Dienst gestellt werden. Kostenpunkt für das neue Fahrzeug € 340.000,00.
Kdt. Stv Helmut Farthofer - Neues Ehrenmitglied LFI A.D. Willi Gruber - Kdt. Franz Sollerer

Am 26. November 2004 hatte die Freiwillige Feuerwehr Wörgl ihren traditionellen Familienabend, wo wieder zahlreiche Kameraden geehrt wurden. Die wohl höchste Ehrung ging an Alt-Landesfeuerwehrinspektor Ing. Wilhelm Gruber, der die Ehrmitgliedschaft der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wörgl erhielt.
Auf verlangen des Gemeinderates der Stadt Wörgl trat am 23. Dezember unser langjähriger Kommandant ABI Franz Sollerer zurück. Grund dafür ist die angebliche Unvereinbarkeit seiner beruflichen Tätigkeit als Geschäftsbereichleiter bei der Stadtwerke Wörgl GmbH mit der ehrenamtlichen Tätigkeit als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wörgl. Die Agenden des Kommandanten übernahm bis zur Neuwahl Kommandant-Stv. OBI Helmut Farthofer.

2005

Ein Informationstag am 15.01.2005 in der Wörgler Bahnhofstrasse mit mehreren Bergeübungen eröffnete das Gesundheitsjahr 2005 der Stadt Wörgl. Am 01.02.2005 verstarb unser Ehrenringträger Walter Fritsche im 88igsten Lebensjahr. Bei der 129. Jahreshauptversammlung wurde Josef Koidl zum Kommandanten gewählt und folgte Franz Sollerer jun. nach, der seine Funktion aus beruflichen Gründen 2004 zurücklegte. Helmut Fahrthofer verblieb weiterhin Kommandantstellvertreter.

001

 

Beim Bezirksfeuerwehrtag am 20.05.2005 in Kramsach wurde der Wörgler Pfarrer Mag. Theo Mairhofer zum Feuerwehrkuraten ernannt.

002

 

Am 06.07.2005 standen mehrere Gebäude in der historischen Stadt Rattenberg in Flammen. Ausgelöst durch Bauarbeiten.

003

 

004

 

005

 

006

 

Ende August 2005 wurde Tirol von heftigen Regenfällen heimgesucht, wobei das dadurch entstandene Hochwasser eine Spur der Verwüstung durch unser Land zog. Von West nach Ost wälzte sich, neben zahlreichen anderen außer Kontrolle geratenen Bächen und Flüssen, der hochwasserführende Inn durch das ganze Bundesland und verursachte enorme Schäden an allem was nicht mehr in Sicherheit gebracht werden konnte. Der Morgen des 23. August 2005 wird vielen Wörglern/innen ewig in Erinnerung bleiben. Ausgelöst durch einen Dammbruch am Pumpwerk des Wörgler Gießen verursachte der hochwasserführende Inn großflächige Überschwemmungen im Stadtgebiet. Es fanden dramatische Evakuierungen der Bevölkerung mit Booten in den betroffenen Gebieten statt. Das Hochwasser im Stadtgebiet entspannte sich erst nach 24 Stunden. Die Feuerwehr Wörgl wurde bei den Aufräumungsarbeiten von den Feuerwehren des Bezirkes Kufstein, aus dem ganzen Land Tirol, aus den Bundesländern, aus Südtirol, der Wasserrettung, Rotes Kreuz, Samariterbund, Bergrettung, Polizei, Bundesherr, Firmen und Privatpersonen aus Nah und Fern unterstützt. Die Aufräumungsarbeiten dauerten mehrere Wochen. Dieses Ereignis hat trotz aller Tragik wieder eines unter Beweis gestellt, wenn auch der zwischenmenschliche Umgang in unserer Gesellschaft immer rauer wird, so kann man in Notsituationen immer mit Hilfe rechnen.

 

007

 

008

 

009

 

010

 

011

 

012

 

Aufgrund der Ereignisse 2005 konnten noch im selben Jahre mehrere elektrische Schmutzwasserpumpen, Motorbetriebene Schmutzwasserpumpen und Öl-Wassersauger angekauft werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2005 zu 445 Feuerwehreinsätzen aus:

 

32 Brandeinsätze
47 Brandeinsätze
47 Fehlalarme Brandmeldeanalgen
121 Technische Einsätze
198 Arbeitseinsätze

 

2006

 

 

Im Jänner 2006 brannte es mehrmals auf der Mülldeponie Riederberg.

 

036

 

037

 

Am 19.06.2006 stürzte ein Sattelzugfahrzeug, beladen mit 24 Tonnen Bier auf der Autobahnzufahrt Wörgl-West, Fahrtrichtung Innsbruck um. Die Feuerwehr Wörgl und Bruckhäusl luden die Ladung auf einen anderen LKW um.

 

038

 

Ein schweres Hagelunwetter zog am 29.06.2006 über Wörgl und sorgte für mehrere Feuerwehreinsätze.

 

039

 

 

 

 

Der 16. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb fand vom 25.-27.08.2016 in Feldbach, Steiermark statt. Da Wörgl 2004 der Austragungsort des 15. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerbes war, übergab die Feuerwehrjugend Wörgl die Bewerbsfahne an die Feuerwehr Feldbach.

 

040

 

Am 23.09.2006 wurde an der Landesfeuerwehrschule Tirol zum ersten Mal die Atemschutzleistungsprüfung in Gold durchgeführt. Thomas Schmidt, Thomas Steinbacher und Marcus Pezzei holten zum ersten Mal Gold für den Bezirk Kufstein.

 

041

 

Seit dem 01.07.2006 wird der Notruf 122, Bezirk Kufstein, von der ILL – Integrierte Landesleitstelle Tirol in Innsbruck abgewickelt.

 

042

 

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wörgl – Dazu fand am 16. September 2006 ein Informationstag in der Bahnhofstrasse Wörgl statt.

 

043

 

 

Im Jahr 2006 konnte ein neues Transportfahrzeug (LAST Wörgl) angeschafft werden. Aufgebaut wurde das Fahrzeug durch die Firma Achleitner in Wörgl. Anschaffungskosten € 80.000,00.

 

044

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2006 zu 435 Feuerwehreinsätzen aus:

 

 

35 Brandeinsätze
3 Brandeinsätze
79 Fehlalarme Brandmeldeanalgen
153 Technische Einsätze
165 Arbeitseinsätze

 

 

 

2007

 

 

Ein Brand in der Lackierbox der Firma Achleitner in der Innsbruckerstrasse verursachte großen Schaden.

 

046

 

 

Der Landesfeuerwehrverband Tirol übergab am 08. März 2007 eine Hochleistungspumpe, maximale Förderleistung 6.000 lt. Wasser pro Minute an die Stützpunktfeuerwehr Wörgl.

 

047

 

 

 

 

Das technische Leistungsabzeichen in Bronze konnte im Juli 2007 erfolgreich durch eine Gruppe der Feuerwehr Wörgl bestanden werden.

 

048

 

 

 

 

Dauerregen an mehreren Tagen ließen den Gießenbach am 06. September 2007 ansteigen. Erinnerungen an das Hochwasser von 2005 wurden wach. Mehrere Großpumpen aus ganz Tirol konnten schlimmeres verhindern.

 

049

 

 

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A12 bei Wörgl forderte am 09. September 2007 2 Totesopfer.

 

050

 

 

 

 

 

Ein Großbrand vernichtete am 09. Oktober 2007 eine Scheune des Walchbauern in Kirchbichl.

 

051

 

Im November 2007 wurde die Umfahrung Bruckhäusl mit Umfahrungstunnel für den Verkehr freigeben. Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl ist nun Tunnelfeuerwehr bzw. Portalfeuerwehr. Unser Tanklöschfahrzeug TLFA 3000 wurde daher zum Tunnelfahrzeug umgerüstet.

 

052

 

053

 

Am 16. November 2007 fand ein Familienabend mit Beförderungen und Einweihung der neuen Fahrzeuge statt. Eingeweiht konnten beim Familienabend 2007 ein Kommandofahrzeug, ein Mannschaftstransportfahrzeug (Finanzierung durch die Kameradschaftskasse), Lasttransportfahrzeug und eine Hochleistungspumpe.

 

054

 

055

 

Im Jahr 2007 konnten weiters 90 digitale Pager „Swissphone DE 925" mit Ladestation, 12 digitale Handfunkgeräte Motorola MTH 800, 10 digitale Fahrzeugfunkgeräte Motorola MTN 800, 9 Atemschutzfunkgeräte Motorola GP 340, 6 Dräger PSS BG 4 Kreislaufatemschutzgeräte, 6 Interspiro Atemschutzgeräte, 3 Dräger Regis 500 Atemschutzüberwachungstafeln und einen Satz Weber Bergeschere und Bergespreizer angeschafft werden.

 

 

 

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2007 zu 370 Feuerwehreinsätzen aus:

 

45       Brandeinsätze

6         Brandeinsätze

81       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

118     Technische Einsätze

120     Arbeitseinsätze

 

 

2008

 

 

Unser Ehrenmitglied und Landesfeuerwehrinspektor a.D. Ing. Wilhelm Gruber verstarb nach schwerer Krankheit am 21. Jänner 2008. Bei der Firma Holz Pfeifer in Kundl ereignete sich am 29. März 2008 eine Staubexplosion, wobei ein Arbeiter schwer verletzt wurde.

 

056

 

Franz Sollerer jun. wurde am 11. April 2008 von den Delegierten des Abschnittes 5 – Bezirk Kufstein als Abschnittskommandant wiedergewählt. Die 132. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen fand im Veranstaltungszentrum Komma statt. Josef Koidl wurde in seiner Funktion als Kommandant bestätigt. Günther Ladstätter folgt Helmut Farthofer als Kommdandantstellvertreter, der nicht mehr zur Wahl antrat. In der Funktion als Schriftführer wurde Thomas Widauer und als Kassier Karl Schallhart wiedergewählt.

 

057

 

 

Ein Großbrand vernichtete am 06. Mai 2008 ein Bauernhaus im Ortskern von Angath. 

 

058

 

059

 

Im Juni 2008 konnte der erste Hochwasserschutz an der Sparzufahrt in Betrieb genommen werden.

 

IMG 5635

 

 

Am 14. und 15. November 2008 legte Hubert Ziepl die Feuerwehrmatura ab, das Leistungsabzeichen in Gold.

 

060

 

 

Im Jahr 2008 konnte die neue Generation der Rosenbauer Einsatzhelme „Heros“ angeschafft werden (75 Helme).

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2008 zu 388 Feuerwehreinsätzen aus:

 

44       Brandeinsätze

6         Brandeinsätze

77       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

123     Technische Einsätze

138     Arbeitseinsätze

 

 

2009

Ein Brandmeldealarm entpuppte sich am 22.03.2009 bei der Firma Bauwaren Alois Mayr als Realeinsatz. Ein Kurzschluss an einem Elektrogerät verursachte großen Sachschaden in den Verkaufsräumen der Firma.

 

062

 

 

Ein Gesamttiroler Kräftemessen anlässlich des Gedenkjahres 2009 fand in Axams am 05. und 06. Juni 2009 statt. Die Feuerwehr Wörgl nahm mit zwei Bewerbsgruppen in Bronze am Landesfeuerwehrleistungsbewerb teil.

 

063

 

064

 

 

Zehn Feuerwehren waren am 16. September 2009 nach Erl ausgerückt, um einen Großbrand am sogenannten Rainer-Hofes in Ortskern zu löschen.

 

065

 

 

Die Jahreshauptübung fand am 24. Oktober 2009 in der Augasse statt. Übungszenario war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und Personen.

 

066

 

 

 

 

Am 21. November 2009 konnte eine Gruppe der Feuerwehr Wörgl in Bruckhäusl das technische Leistungsabzeichen in Silber erringen.

 

068

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2009 zu 378 Feuerwehreinsätzen aus:

 

32       Brandeinsätze

1         Brandeinsätze

86       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

151     Technische Einsätze

108     Arbeitseinsätze

 

2010

 

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete am 24. Jänner 2010 auf der A12 bei Wörgl.

 

069

 

 

Ein Großbrand vernichte am 17. März 2010 die Tischlerei Fischbacher in Kundl.

 

070

 

071

 

Am Dienstag, den 20. April 2010 brannte im Gewerbegebiet, Gemeinde Kundl das Bauernanwesen Jagglhof bis auf die Grundmauern nieder.

 

073

 

Die Florianifeier am 04. Mai 2010 stand ganz im Zeichen der Feurwehrjugend Wörgl – 25 Jahre Feuerwehrjugend Wörgl (1985-2010).

 

074

 

Zwei Bewerbsgruppen traten am 05. Juni 2010 beim Landesfeuer-wehrleistungsbewerb 2010 in Nesselwängele an und konnten das Leistungs-abzeichen in Silber erfolgreich erringen.

 

075

 

076

 

Schwere Unterwetter zogen am 17. Juli 2010 über Wörgl und hinterließ eine Spur der Verwüstung im Stadtgebiet.

 

077

 

 

Der Feuerwehrausflug 2010 führte uns vom 27.-29. August nach Wien.

 

079

 

Die Feuerwehr Wörgl rückte 2010 zu 96 Brandmeldealarmen aus, wobei sich fünf Alarmierungen als Ernstfall herausstellten.

Angeschafft wurde 2010 eine neue Tragkraftspritze Rosenbauer Fox III.

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2010 zu 415 Feuerwehreinsätzen aus:

 

42       Brandeinsätze

1         Brandeinsätze

96       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

149     Technische Einsätze

127     Arbeitseinsätze

 

2011

 

2011 war das Europäische Jahr der Freiwilligkeit mit vielen Veranstaltungen in ganz Österreich. Auch nach 2011 gilt es, kontinuierlich die Rahmenbedingungen für Freiwillige zu verbessern und gemeinsam weiterzuentwickeln.

 

Einer der schwersten Verkehrsunfälle mit Lastkraftfahrzeugen in der Umgebung von Wörgl ereignete sich am 07. Jänner 2011 auf der B171 bei Söll. Ein Streufahrzeug und ein Sattelschlepper krachten mit voller Wucht seitlich zusammen und blieben im Straßengraben liegen. Die Lenker konnten erst nach Stunden geborgen werden, aber beide überlebten.

 

080

 

081

 

 

In den Morgenstunden des 09. Jänner 2011 kam es zu einem gefährlichen Wohnungsbrand in einer Wohnanlage in der Friedhofstraße. Mehrere Bewohner mussten mit der Drehleiter und Leitern aus dem Gebäude gerettet werden.

 

082

 

 

Am 10. März 2011 brannte das Bauernanwesen „Obernasen“ in Itter bis auf Grundmauern nieder.

 

083

 

 

Im Umfahrungstunnel von Bruckhäusl ereignete sich am 04. August 2011 ein schwerer Verkehrsunfall mit PKW und LKW.

 

084

 

Am 04. Oktober 2011 konnte eine neue Hubrettungsbühne als Ersatz der Drehleiter aus 1990 in Dienst gestellt werden. Beim stattfindenden Familienabend 2011 wurde die neue Hubrettungsbühne und Tragkraftspritze Rosenbauer Fox III eingeweiht.

Helmut Farthofer erhielt Aufgrund seiner Verdienste die Ehrenmitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Wörgl.

 

085

 

086

 

087

 

 

2011 war das Jahre der Fahrzeugbrände.

 

088

 

089

 

090

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2011 zu 448 Feuerwehreinsätzen aus:

 

43       Brandeinsätze

99       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

172     Technische Einsätze

134     Arbeitseinsätze

 

2012

 

Franz Sollerer jun. wurde bei der 136. Jahreshauptversammlung am 23. März 2012 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

 

091

 

 

Schwere orkanartige Unwetter zogen am 21.06.2011 über Wörgl. Entwurzelte Bäume, abgedeckte Häuser und überflutete Keller waren das Ergebnis.

 

092

 

093

 

Wieder verursachte ein Hagelunwetter im 08. Juli 2012 Millionenschäden im Tiroler Unterland.

 

094

 

095

 

 

Ein Jahr der Unwetter. 25. August 2012 war wieder Weltuntergangstimmung nach heftigen Gewittern mit großen Schäden in der Stadt.

 

097

 

098

 

Der Feuerwehrausflug vom 15.-16. September 2012 führte uns ins Salzkammergut – Hallstadt, Gmunden, St. Wolfgang und mit der Schafsbergbahn auf den Schafberg.

 

099

 

 

Am 10. November 2012 vernichtete ein Brand den Gasthof „Kundlerklamm“ in Kundl. Man vermutete Brandstiftung.

 

101

 

Im Jahr 2012 feierte der Landesfeuerverband seinen 140igsten Geburtstag.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl rückte im Jahr 2012 zu 456 Feuerwehreinsätzen aus:

 

60       Brandeinsätze

3         Brandeinsätze

88       Fehlalarme Brandmeldeanalgen

208     Technische Einsätze

97       Arbeitseinsätze