Donnerstag, 21 November 2019

ffw-head-baustelle-beton

Übung inmitten der Bahnhofstrasse

dsc04789Eine weitere Übung am 27.06.2013 führte uns mitten in die Bahnhofstrasse zum "Central-Haus". Die Übungsannahme gliederte sich in mehreren Teilen auf und gestaltete sich teilweise als äußerst knifflig.

Brand Teil
Hier war die Annahme eine Explosion in einer Werkstatt in der Tiefgarage. Mehrere Personen, darunter der Hausmeister, wurden vermisst. Unklar war auch ob sich noch weitere Personen im Gebäude aufhielten. Unter schwerem Atemschutz wurde die völlig verrauchte Tiefgarage abgesucht und die Personen geborgen. Die Brandbekämpfung mittels Hochdruck wurde durchgeführt. Durch die starke Rauchentwicklung wurde auch das darüberliegende Geschäft der Firma C&A verraucht.Die bei der Übung involvierten Mitarbeiter spielten durch das Auslösen des Druckknopfmelders und dem Sammeln am dafür vorgesehenen Sammelplatz hinter dem Haus, den geübten Notfallplan ab. Dabei wurde klar, dass eine Mitarbeiterin nicht anwesend war. Umgehend wurde ein Trupp ins Geschäft beordert um die vermisste Person rasch zu bergen.

Technik Teil
Bei Arbeiten am Dach des ca. 20 Meter hohen Gebäudes fiel ein Arbeiter durch eine Dachluke ins innere des Hauses. Dort blieb er schwerverletzt liegen. Für die Mannschaft des schweren Rüstfahrzeuges und des Hubsteigers galt es die Person möglichst schonend zu bergen. Da man weder mit Kran noch mittels Hubsteiger zur Luke gelang, musste das Schachtrettungssystem aufgebaut werden. Nach genauesten Vorbereitungsarbeiten konnte auch dieses Szenario bewältigt werden. Eine Besonderheit war sicherlich der Aufstellort des Hubsteigers. Bei dieser waren nur wenige Zentimeter Platz. Hier kamen die Vorteile des Steigers klar zum Ausdruck. Dadurch, dass der Hubarm während des Schwenkens nicht über den Fahrzeugkante hinausragt, schaffte man es mit bravour sich in der engen Zufahrt frei zu bewegen. Für die "junge Garde" des KLF´s galt es mittels technischem Gerät des schweren Rüstfahrzeugs eine Person aus einem verunfallten Fahrzeug zu bergen.

Ein besonderer Dank gilt der Fa. Pletzer mitsamt des gesamten Teams für die Zurverfügungstellung des Gebäudes und der anschließenden Verpflegung!


  • dsc04720
  • dsc04725
  • dsc04726
  • dsc04731
  • dsc04741
  • dsc04746