Samstag, 28 März 2020

ffw-head-egger-motorsaegen

Grossübung beim Autohof in Wörgl

1  16 Zu einer "Spezialübung", die fast schon den Umfang einer Hauptübung hatte, rückte die Feuewehr Wörgl am Donnerstag den 11. Oktober aus. Übungsannahme für den Technischen Zug war ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen im Tankstellenbereich. Durch den Unfall waren mehrere Zapfsäulen beschädigt worden und ein Fahrzeug find sogleich Feuer. Für den Brand Zug schaute das Szenario wie folgt aus: Brand im Autohofgebäude - mehrere Personen abgängig.

Zug 1 Brand

Das Tanklöschfahrzeug und der Hubsteiger rüsteten sich schon während der Hinfahrt mit schwerem Atemschutz aus. Es wurden einige Personen als vermisst gemeldet. Der Angriffstrupp des Tank 1 begab sich sofort zur Personenrettung ins total verrauchte Gebäude. Gleich beim Eintreffen standen mehrere Personen bereits auf dem Flachdach. Diese wurden, nach in Stellung bringen des Hubsteigers, umgehend aus der Gefahrenzone geborgen. Als klar wurde, dass 2 Atemschutztrupps nicht ausreichten, adjustierte sich eine weitere Truppe mit den Geräten des Tank2. Personen die im Inneren des Gebäudes gefunden wurden, wurden zu rauchfreie Räume getragen und über das Fenster dem Hubsteiger überlassen. Das GTLF und KLF sicherten die Wasserversorgung. Das Kleinlöschfahrzeug benützte dazu die im Gewerbepark üblichen Tiefbrunnen.

Zug 2 Technik

Eine äußerst schwierige Aufgabe hatte der technische Zug. Da der ausgelaufene Diesel und Benzin Feuer fingen, entschloss man sich mit einem Schaumschnellangriff der Lage Herr zu werden. Um auch den weiteren Brandschutz zu gewährleisten, legte man mittels Mittelschaumrohre einen Schaumteppich über die Flüssigkeiten. Dies hatte aber nicht nur Vorteile. Schnell erkannte man wie schwierig es ist unter diesen Bedingungen zu Arbeiten. Sämtliches Gerät konnte nicht einfach am Boden abgelegt werden, da man es unter dem Schaumteppich kaum noch finden konnte. Durch die Zusammenarbeit des RLF´s und SRF´s konnte aber auch diese heikle Situation gemeistert werden.

Für die aufwändig organisierte Übung sowie der anschließenden Jause möchten wir uns nochmals bei allen Beteiligten, vorweg der Autohofbelegschaft und dem SOS- Team, bedanken!

  • 1__10_
  • 1__11_
  • 1__12_
  • 1__13_
  • 1__14_
  • 1__15_