Dienstag, 31 März 2020

ffw-head-egger-motorsaegen

Gesamtübung ehemaliges GH Auffinger

dsc02226Eine besondere Chance für eine Übung bot sich beim ehemaligen Gasthaus Auffinger direkt an der Wildschönauerkreuzung. Da das Gebäude seit längerem leer steht und in kürze Abgerissen werden soll, konnte mit "echtem Feuer" gearbeitet werden.

Die Übungsannahme sah wie folgt aus:

Zug 1 Brand:
Gebäudebrand mit mehreren eingeschlossenen Personen. Einige davon konnten sich auf ein angrenzendes Vordach retten und warteten bereits beim Eintreffen verzweifelt auf die Rettung mittels Hubsteiger. Zwei Atemschutztrupps ( TLF und RLF ) begannen sofort mit dem Innenangriff um vermisste Personen zu finden und zeitgleicher Brandbekämpfung mit Hochdruck. Nachdem alle Personen geborgen waren wurde mit dem Aussenangriff über den Werfer des Steigers bzw. des RLF´s begonnen. Das Großtanklöschfahrzeug stellte die anfängiliche Wasserversorgung sicher und diente im Anschluss als Puffertank. KLF saugte mittels TS beim Wörgler Bach an und speiste mit dem MTF die Tanklöschfahrzeuge.

Zug 2 Technik:
Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen. Sofort nach Eintreffen am Geschehen wurde klar, dass mehrere Fässer mit Gefahrensymbolen und UN Nummer durch den Unfall beschädigt worden waren. Bevor man sich für ein Vorrücken entschloss wurde von der Mannschaft des KDO Fahrzeugs eine Abfrage gemacht um den unbekannten Stoff zu identifizieren. Da die Flüssigkeit sehr gefährlich war, wurde der Einsatz von Vollschutzanzügen unumgänglich. Der Bereich wurde großräumig abgesperrt und die verletzte Person geborgen.

  • dsc02140
  • dsc02151
  • dsc02152
  • dsc02153
  • dsc02155
  • dsc02161