Sonntag, 23 Februar 2020

ffw-head-ruest-winter

Dieser Bericht wurde 219 mal gelesen
Posten
Einsatzart: Technik
Kurzbericht: Aufzugstopp | Person in Notlage | Lift lässt sich nicht öffnen
Einsatzort: Wörgl | Josef Steinbacherstraße
Alarmierung :

am 26.12.2019 um 16:33 Uhr
Alarmierung per Pager

Einsatzende: 17:10 Uhr
Einsatzdauer: 37 Min.
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge am Einsatzort:
KDOA
RLFA 2000-200
alarmierte Einheiten:
FF Wörgl
Polizei

Einsatzbericht:

Zu einer erneut außergewöhnlichen Liftöffnung mit eingeschlossenen Personen wurden die Kameraden der Wörgler Wehr am späten Nachmittag des Stefanietags alarmiert.

 

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass zwei Kinder in einem Aufzug steckengeblieben waren. Die für die Notöffnung zu verwendende Notentriegelung funktionierte leider wieder nicht. Da man den Kindern keine Stundenlangen Wartezeiten für die Anfahrt eines Lifttecknikers zutrauen konnte, entschied man sich kurzerhand für eine gewaltsame Öffnung der Lifttüren.

Der Aufzug wurde für unbestimmte Zeit Außer Betrieb genommen.

 

Bei diesem Aufzug, der erst vor ca. 2 Monaten in Betrieb genommen wurde, musste die Feuerwehr schon mehrmals anrücken um Personen zu befreien, die während der Fahrt steckenbgeblieben waren.

 

Leider kommt es in Neubauten immer öffters zu sogenannten Aufzugstopp´s. Deshalb sieht sich die Feuerwehr Wörgl bald gezwungen für solche Hilfeleistungen 700€ anstatt der bisherigen 350€ an den Liftbetreiber zu verrechnen.

 

  • IMG_6671_beab
  • IMG_6672_beab

 

 

 

 

 

Linkbild-Einsatzkarte